Notkredite und Crowdfunding als Lösung?

Corona-Forum Foren Corona-Forum Notkredite und Crowdfunding als Lösung?

Schlagwörter: ,

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #133
    Yannick Gauch
    Verwalter

    Hallo zusammen

    Der Bundesrat hat uns Hilfe mit schnellen und unbürokratischen Notkrediten versprochen (Infos siehe hier: https://covid19.easygov.swiss/).
    Hat jemand Erfahrungen, auf was geachtet werden muss, wenn man einen solchen Notkredit beantragt? Was sind die Vor- und Nachteile einer momentanen Verschuldung?
    Bis zu 500’000 CHF ist der Kredit ja vom Bund gedeckt und mit einer Rückzahlungsfrist von 5 Jahren und einem Zinssatz von 0% versehen.
    Wie lange dauert es denn, bis einem die finanziellen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen?
    Übrigens: Momentan kursieren dubiose E-Mails die einem schnelle und sehr lukrative Kredite versprechen. Betrüger nutzen die momentane Notsituation aus, um einem über den Tisch zu ziehen. Hier findet ihr eine Liste mit den Banken, die COVID-19-Kredite gewähren. Ich würde empfehlen, auf eine solche zurückzugreifen.

    Übrigens: Auch Crowdfunding-Plattformen wie Lokalhelden oder funders der LUKB preisen schnelle und unkomplizierte Hilfe an. Hat jemand Erfahrung damit?

    Freue mich über Feedback und eure Erfahrungsberichte! 🙂

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.